// SUCHE // SUCHE // ENGLISH

WAS TOLL IST, BESTIMMT
NICHT DER DESIGNER,

SONDERN DER ANWENDER.

User Centered Design

Gerne verwenden wir den englischen Begriff des „User Centered Design” für die Gestaltung unserer Anwendungen. Das liegt daran, dass hier so schön zum Ausdruck kommt, dass der Anwender im Mittelpunkt der Design-Entwicklung steht, denn genauso ist es.

Geht es um den Erfolg von eCommerce-Lösungen, orientieren wir uns an der Perspektive Ihres Anwenders und setzen dieses Wissen ein, um insbesondere im Hinblick auf sein Einkaufsverhalten und den Komfort seines Besuches das Optimum zu entwickeln.

Natürlich berücksichtigen wir auch die Anforderungen unserer Kunden im Hinblick auf das Corporate Design. Doch das generelle Look & Feel, sowie die auf den Anwender ausgerichtete Gebrauchstauglichkeit spielen eine wichtige Rolle. So machen wir mit einer fein abgestimmten Software-Ergonomie aus einem Klickmarathon einen Shoppingbummel oder sorgen mit einem durchdachten Interaktionsdesign dafür, dass aus „trockenen Prozessen” Einkaufserlebnisse werden.

Um unsere Anwendungen zu prüfen, lassen wir sie testen, evaluieren die Statistiken im laufenden Betrieb und schicken auch gerne einmal Parallelkampagnen auf den Weg. Wichtig ist, den Anwender in die Angebotswelt zu integrieren, seine Wünsche zu interpretieren und ihn in seinen Erwartungen zu bestätigen. Denn nur so wird aus ihm ein Kunde.

Ihr Nutzen:

  • Höchste Gebrauchstauglichkeit
  • Echte „Shopping-Erlebnisse“
  • Aufmerksamkeitsstarke Optik
  • Exzellente Usability
  • Hochindividuelle Lösungen

Angebot:

  • Analyse, Beratung, Konzeption
  • Software-Ergonomie
  • Interaktionsdesign
  • Usability-Testing
  • A/B bzw. multivariate Tests
  • Evaluation & Weiterentwicklung

MEDIENWERFT AUF FACEBOOK JETZT FAN WERDEN