Ausgezeichnet: Medienwerft-Auszubildende zählt zu den Gewinnern beim renommierten Junge-Wölfe-Preis

Gelernt ist gelernt: Unsere Auszubildende Josephine Voss hat mit ihrem Kommunikationskonzept beim Junge-Wölfe-Preis den dritten Platz erreicht.

News 2020 Corporate 23. Juni 2020

Wer eine Ausbildung in der Medienwerft macht, übernimmt vom ersten Tag an Verantwortung: Schnell ins kalte Wasser springen, aber nie allein schwimmen – das ist das Motto, das unserer Ausbildungsstrategie zugrunde liegt. Dass dieses Konzept erfolgreich ist, beweisen unsere Auszubildenden jeden Tag mit ihrer tollen Arbeit.

Wie viel sie schon bei uns gelernt hat, hat Josephine Voss jetzt beim Junge-Wölfe-Preis – dem Preis für den besten Berater-Nachwuchs in Marketingkommunikation – gezeigt: Unsere Auszubildende im Online Marketing hat in diesem Jahr mit ihrem Team den mit 500 Euro dotierten dritten Platz belegt. Ihr Kommunikationskonzept für die Hamburger Schwulen-Beratungsstelle „Hein & Fiete“ hat die hochkarätige Jury aus Vertretern renommierten Hamburger Agenturen auf ganzer Linie überzeugt. Und wir sind stolz, dass eine unserer Auszubildenden zum besten Berater-Nachwuchs Hamburgs gehört. Herzlichen Glückwunsch, Josy!

Für angehende Kaufleute für Marketingkommunikation ist der Junge-Wölfe-Preis die Kür ihres zweiten Ausbildungsjahrs. Als Gemeinschaftsprojekt zwischen der Beruflichen Schule für Medien und Kommunikation (bmk) und Hamburger Kommunikationsagenturen wird beim Junge-Wölfe-Preis gelernte Theorie in Zusammenarbeit mit einem echten Kunden konzeptionell umgesetzt. Die Lehrerinnen und Lehrer der bmk wählen aus allen vorgestellten Projekten die sechs Nominierten für den Junge-Wölfe-Preis aus, eine Experten-Jury zeichnet die drei besten Projekte mit dem Junge-Wölfe-Preis aus.

medienwerft-junge-wölfe-blog-beitragsbild

Diesen Artikel teilen

ÜBER DIE MEDIENWERFT

Die Medienwerft wurde 1996 gegründet und gehört zu den erfahrensten Internetagenturen in Deutschland. Die Kernkompetenz der Agentur liegt in der ganzheitlichen Leistung aus strategischer Beratung, überzeugender Konzeption und Kreation sowie großem Technologie Know-how mit einem besonderen Fokus auf E-Branding und E-Commerce.

Über die Kommunikationskanäle und Touchpoints hinweg begleitet die Medienwerft ihre Kunden bei der digitalen Transformation. Dabei werden die Customer Journeys entlang des gesamten Lifecycles mit markengerechten kreativen und anspruchsvollen digitalen Lösungen optimiert.

Seit 2016 gehört die Medienwerft zur FIS-Gruppe mit über 750 Mitarbeitern an 6 Standorten in Deutschland und Europa. Gemeinsam mit der FIS – einem der größten SAP-Systemhäuser in Deutschland – deckt die Medienwerft als zertifizierter SAP CX Partner das komplette Themenspektrum der SAP Customer Experience ab. Damit ist sie in der herausragenden Position, die gesamte Prozesskette von SAP Commerce und SAP Marketing über Service und Sales bis tief in die technische Infrastruktur von SAP mit Lösungen aus einer Hand zu begleiten.

Die Agentur mit Sitz in Hamburg wird von den Geschäftsführern Oliver Helms, Hendrik van Laaten und Frank Meier geführt. Zu den Kunden aus dem B2C- und B2B-Bereich zählen Unternehmen wie Volkswagen Zubehör, Ernsting’s family, Bartscher, Thieme Compliance, DAW – Deutsche Amphibolin-Werke, Peek&Cloppenburg Hamburg und Adler Modemärkte.

VORHERIGE NEWS

westfalen-blog-crossteaser

Westfalen

Medienwerft entwickelt Flüssiggasbestellsystem für die Westfalen Gruppe

Für die Westfalen Gruppe entwickelt die Medienwerft eine neue Bestellstrecke für Flüssiggas der Marke Westfalengas. Der neue Shop wurde auf SAP Commerce Basis entwickelt.

Mehr erfahren

Auch interessant

Konzeption

KONZEPTION

UNSERE KONZEPTE BRINGEN DIGITALE STRATEGIEN AUF DEN ERFOLGSWEG

Unser Konzeptionsteam beleuchtet Ihre Anforderungen aus jeder Perspektive, prüft Umfeld und Möglichkeiten, um dann Ideen zu entwickeln, die hervorragend funktionieren.

Ideen entwickeln

NÄCHSTE NEWS

E-3 Magazin

E-COMMERCE ROUND TABLE: HENDRIK VAN LAATEN IM GESPRÄCH MIT E-3 CHEFREDAKTEUR PETER FÄRBINGER

Welche E-Commerce-Lösungen und Dienstleistungen braucht der Handel? Beim E-Commerce Round Table des E-3 Magazins diskutierte Hendrik van Laaten mit weiteren SAP-Experten über Möglichkeiten und Ziele.

Mehr erfahren